EuroBLECH Bulletin
Ausgabe 28
September 2014

Für Besucher

Planen Sie jetzt Ihren Messebesuch!

Wählen Sie jetzt Ihre „Champions in der Blechbearbeitung“!

EuroBLECH 2014 Messevorschau jetzt verfügbar

Award zur EuroBLECH

Reisepakete und Spezialangebote der Bahn und Lufthansa

Branchen- und Technologienews

transfluid Maschinenbau GmbH: Erstmals Bearbeitung von Rohren aus höchstfesten Werkstoffen möglich

SPI GmbH zeigt neue Versionen ihrer Blechsoftware auf der EuroBLECH 2014

Bilz Vibration Technology AG präsentiert sich mit Schwerpunkt Gummi-Luftfedern

Tuberías Procarsa ordert komplettes Rohrwerk bei Schuler

Weltneuheit von Bihler: Servo-Produktionssystem BIMERIC SP

TRUMPF: Stanz-Laser-Bearbeitung in neuer Klasse

Bosch Rexroth präsentiert maßgeschneiderte Branchenlösungen auf der EuroBLECH

LANTEK

AMADA

HSRR

RIVELIT

EuroBLECH

BLECH events

Für Besucher

Planen Sie jetzt Ihren Messebesuch!


Vom 21.- 25. Oktober 2014 öffnet in Hannover wieder die weltweite Leitmesse der blechbearbeitenden Industrie die Tore. Wer seine Eintrittskarte vorab über die Messewebseite www.euroblech.de erwirbt, spart Geld und Wartezeit am Eingang. Die Tageskarte kostet im Online Shop € 28 anstatt € 35, und die Dauerkarte € 48 anstatt € 55.
Mehr »


Wählen Sie jetzt Ihre „Champions in der Blechbearbeitung“!


Machen Sie mit und stimmen Sie für die Gewinner des ersten EuroBLECH Wettbewerbes „Champions in der Blechbearbeitung“ in den folgenden Kategorien ab: 1. Produktion in Rekordzeit 2. Lösung für ein komplexes Problem 3. Herstellung eines außergewöhnlichen Produkts aus Blech
Mehr »


EuroBLECH 2014 Messevorschau jetzt verfügbar


Die offizielle Messevorschau zur EuroBLECH 2014, mit detaillierten Informationen über viele Aussteller und deren Produkte, ist ab sofort über die Messewebseite verfügbar. Die nutzerfreundliche Online-Version der Messevorschau bietet Fachbesuchern die Möglichkeit, sich ihre persönliche Firmen- und Produktvorschau, sortiert nach Ausstellungskategorien oder Hallen, individuell zusammenzustellen und auszudrucken.
Mehr »


Award zur EuroBLECH


Vogel Business Media, die Herausgeber der offiziellen Messezeitung zur EuroBLECH 2014, verleihen auch zur diesjährigen Veranstaltung wieder den „Award zur EuroBLECH“ und prämieren die innovativsten Exponate auf der Internationalen Technologiemesse für Blechbearbeitung.
Mehr »


Reisepakete und Spezialangebote der Bahn und Lufthansa


Aus allen Teilen der Welt werden zur EuroBLECH 2014 Pauschalreisen angeboten. Auf der Messewebseite der EuroBLECH erhalten Besucher eine Auswahl von Reiseveranstaltern aus verschiedenen Ländern, die die Organisation der Messereise übernehmen. Zudem gibt es ein Spezialangebot der Deutschen Bahn sowie der Lufthansa.
Mehr »


Branchen- und Technologienews

transfluid Maschinenbau GmbH: Erstmals Bearbeitung von Rohren aus höchstfesten Werkstoffen möglich


Es ist die schrittweise Umformung an einem Rohrende oder eines Rohres, mit dem das neuentwickelte Verfahren die Bearbeitung von hochfesten und höchstfesten Werkstoffen ermöglicht. Dies revolutioniert die Fertigung speziell dort, wo in industriellen Bereichen immer höhere Anforderungen gestellt werden. Und gerade Rohre werden immer extremer umgeformt.
Mehr »


SPI GmbH zeigt neue Versionen ihrer Blechsoftware auf der EuroBLECH 2014

In der Prozesskette Blech bedienen Software-Lösungen von SPI den Übergang vom Design zur Arbeitsvorbereitung und rücken dabei immer näher an den Fertigungsprozess. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Erstellung der präzisen Abwicklung, deren Berechnung sich nach den zum Einsatz kommenden Maschinen, nach den genutzten Werkzeugen und den verwendeten Verfahren richtet.
Mehr »


Bilz Vibration Technology AG präsentiert sich mit Schwerpunkt Gummi-Luftfedern


Zum wiederholten Male wird das Leonberger Familienunternehmen Bilz an der internationalen Leitmesse für Blechbearbeitung EuroBLECH vom 21.- 25.10.2014 teilnehmen und seine Produkte und Leistungen präsentieren.
Mehr »


Tuberías Procarsa ordert komplettes Rohrwerk bei Schuler


Innerhalb weniger Monate hat Schuler den zweiten Großauftrag zur Lieferung einer Spiralrohranlage erhalten. Er stammt von einem der führenden lateinamerikanischen Herstellern von Stahlrohren: Tuberías Procarsa mit Hauptsitz im Monclova (Mexiko), ein Tochterunternehmen des mexikanischen Stahlherstellers In dustrias CH. Erst im März hatte Group Five Pipe Saudi Ltd. einen Großauftrag über eine nahezu identische Anlage erteilt.
Mehr »


Weltneuheit von Bihler: Servo-Produktionssystem BIMERIC SP


Mit der BIMERIC SP präsentiert Bihler auf der EuroBLECH 2014 eine absolute Weltneuheit. Das Servo-Produktionssystem bietet Anwendern völlig neue Perspektiven in der Baugruppenfertigung im Folgeverbund.
Mehr »


TRUMPF: Stanz-Laser-Bearbeitung in neuer Klasse


Zahlreiche Weltpremieren und Neuheiten entlang der gesamten Prozesskette Blech zeigt TRUMPF auf der EuroBLECH 2014. In fast all seinen Produktbereichen zum wirtschaftlichen Laserschneiden, -schweißen, -markieren, Stanzen und Biegen stellt TRUMPF Innovationen vor, mehr als je zuvor auf einer Messe.
Mehr »


Bosch Rexroth präsentiert maßgeschneiderte Branchenlösungen auf der EuroBLECH


Auf der EuroBLECH 2014 präsentiert Bosch Rexroth eine neue Lösung für den Einsatz als Hauptantrieb in Servopressen. Das System, bestehend aus Asynchronmotor mit Schwungscheibe und der Axialkolbenpumpe A4, treibt einen hydraulischen Radialkolbenmotor an. Der Asynchronmotor mit Schwungmasse wird zunächst auf Nenndrehzahl gebracht, die Rotationsenergie über die Pumpe auf den Hydromotor übertragen. Über den Schwenkwinkel der Pumpe lässt sich die Abtriebs-Drehzahl des Radialkolbenmotors stufenlos verändern. Das Abtriebs-Drehmoment des Radialkolbenmotors steht dabei über den kompletten Drehzahlbereich zur Verfügung.
Mehr »


LANTEK

AMADA

HSRR

RIVELIT

EuroBLECH

BLECH events

Für Besucher

Planen Sie jetzt Ihren Messebesuch!

Vom 21.- 25. Oktober 2014 öffnet in Hannover wieder die weltweite Leitmesse der blechbearbeitenden Industrie die Tore.
Wer seine Eintrittskarte vorab über die Messewebseite www.euroblech.de erwirbt, spart Geld und Wartezeit am Eingang. Die Tageskarte kostet im Online Shop € 28 anstatt € 35, und die Dauerkarte € 48 anstatt € 55.

Wer von einem Aussteller eine Einladung erhalten hat oder bereits ein Ticket erworben hat, sollte dieses auf der EuroBLECH Webseite registrieren, um ohne Wartezeiten direkt Zugang zur Messe zu erhalten.

Öffnungszeiten der Messe sind von Dienstag, 21. Oktober 2014, bis Freitag, 24. Oktober 2014, von 9.00 bis 18.00 Uhr und am Samstag, den 25. Oktober 2014, von 9.00 bis 15.00 Uhr.

Hannover verfügt über eine sehr gute Infrastruktur und ist mit allen Verkehrsmitteln leicht erreichbar. Autofahrer finden groß angelegte Parkplätze direkt bei den Messehallen vor. Am Messebahnhof ‚Hannover Laatzen’, der über den ‚Skywalk‘ direkt mit dem Eingang West 1 verbunden ist, halten neben den regulären Regional- und Nahverkehrszügen auch zahlreiche ICE-Züge. Die Deutsche Bahn wie auch die Lufthansa bieten wieder Sondertarife für Besucher der EuroBLECH an.

http://www.euroblech.de
https://www.messe-ticket.de/DMAG/EuroBLECH2014


Wählen Sie jetzt Ihre „Champions in der Blechbearbeitung“!

Machen Sie mit und stimmen Sie für die Gewinner des ersten EuroBLECH Wettbewerbes „Champions in der Blechbearbeitung“ in den folgenden Kategorien ab:
1. Produktion in Rekordzeit
2. Lösung für ein komplexes Problem
3. Herstellung eines außergewöhnlichen Produkts aus Blech

Alle eingereichten Beiträge können auf der Webseite angesehen werden. Jeder, der an der Wahl teilnehmen möchte, kann insgesamt drei Stimmen abgeben – für je einen Gewinner pro Kategorie. Die Abstimmung endet am 26. September 2014. Die Gewinner werden mit einer prestigeträchtigen Auszeichnung im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung auf der EuroBLECH 2014 geehrt. Die Verleihung findet am 22. Oktober 2014 um 15 Uhr auf der Gallerie in Halle 13 statt.

Weitere Infos zum Wettbewerb, wie Termine und Teilnahmebedingungen, sind auf der Messewebseite erhältlich.

http://www.euroblech.com/deutsch/competition/vote/


EuroBLECH 2014 Messevorschau jetzt verfügbar

Die offizielle Messevorschau zur EuroBLECH 2014, mit detaillierten Informationen über viele Aussteller und deren Produkte, ist ab sofort über die Messewebseite verfügbar. Die nutzerfreundliche Online-Version der Messevorschau bietet Fachbesuchern die Möglichkeit, sich ihre persönliche Firmen- und Produktvorschau, sortiert nach Ausstellungskategorien oder Hallen, individuell zusammenzustellen und auszudrucken.

Die offizielle EuroBLECH 2014 Messevorschau gibt im Vorfeld der Messe einen Vorgeschmack auf die Exponate, technologischen Neuerungen und cleveren Lösungen, die auf der Messe gezeigt werden.

Wir wünschen Ihnen viel Spaß beim Surfen durch die Messevorschau und freuen uns darauf, Sie auf der EuroBLECH 2014 willkommen zu heißen.

http://www.euroblech.com/preview/deutsch/


Award zur EuroBLECH

Vogel Business Media, die Herausgeber der offiziellen Messezeitung zur EuroBLECH 2014, verleihen auch zur diesjährigen Veranstaltung wieder den „Award zur EuroBLECH“ und prämieren die innovativsten Exponate auf der Internationalen Technologiemesse für Blechbearbeitung.

Die innovativsten Maschinen und Werkzeuge auf der Messe in den Kategorien Umformen, Tiefziehen, Innenhochdruckformen, Warmumformen, Abkanten (Biegen), Stanzen, Automatisierung, Verbinden, Schweißverfahren, mechanische Verbindungstechnik, Trennen, Werkzeuge und Oberflächentechnik werden von einer Fachjury ausgewählt und prämiert. Die offizielle, feierliche Award-Verleihung findet am 21. Oktober 2014 im Convention Center, Raum 3A, auf der EuroBLECH statt.

http://www.blechnet.de/award


Reisepakete und Spezialangebote der Bahn und Lufthansa

Aus allen Teilen der Welt werden zur EuroBLECH 2014 Pauschalreisen angeboten. Auf der Messewebseite der EuroBLECH erhalten Besucher eine Auswahl von Reiseveranstaltern aus verschiedenen Ländern, die die Organisation der Messereise übernehmen.

Zudem gibt es ein Spezialangebot der Deutschen Bahn sowie der Lufthansa.

Die Deutsche Bahn bietet vergünstigt Bahntarife zur EuroBLECH 2014 an: Besucher gelangen ab €99 in der 2. Klasse und ab €159 in der 1. Klasse mit 100% Ökostrom zur Messe und zurück. Die Fahrkarte gilt zwischen dem 19. und 27. Oktober 2014 und ist ab sofort unter der Service-Nummer +49 (0)1806 - 31 11 53 buchbar. Beim Anruf geben Sie bitte das Stichwort „EuroBLECH“ an. Ticketpreise für internationale Verbindungen werden auf Anfrage genannt.

Die Lufthansa bietet vergünstigte Flüge von vielen internationalen Flughäfen zum Flughafen Hannover (HAJ) an. Das Angebot gilt für Flüge vom 14. Oktober - 1. November 2014. Mit dem Zugangscode „GBZANKN“ können Besucher via einer Buchungsplattform oder über IATA/ARC-Reisebüros von diesem Angebot Gebrauch zu machen.

Nähere Informationen zum Lufthansa-Spezial, zum Bahn-Spezial sowie zu weiteren Reisepaketen erhalten Besucher auf den Reiseseiten des Veranstalters.

http://www.euroblech.com/deutsch/travel/travel-packages


Branchen- und Technologienews

transfluid Maschinenbau GmbH: Erstmals Bearbeitung von Rohren aus höchstfesten Werkstoffen möglich

Es ist die schrittweise Umformung an einem Rohrende oder eines Rohres, mit dem das neuentwickelte Verfahren die Bearbeitung von hochfesten und höchstfesten Werkstoffen ermöglicht. Dies revolutioniert die Fertigung speziell dort, wo in industriellen Bereichen immer höhere Anforderungen gestellt werden. Und gerade Rohre werden immer extremer umgeformt.

Mit der Inkrementellen Rohrumformung lässt sich jetzt beispielsweise eine Gewichtsreduzierung im Automobilbau umsetzen. Vielfältige Produkte, die mit dem neuartigen Verfahren hergestellt werden, sind stärker belastbar und leichter. Ein entscheidender technischer Vorteil für die Zukunft in hart umkämpften Weltmärkten. Auch in Bezug auf die Ressourceneffizienz kann die Neuentwicklung punkten. Material wird in nicht unerheblichem Maß eingespart.

Entstanden ist die weltweite Innovation der Inkrementellen Rohrumformung aus der intensiven Zusammenarbeit der Transfluid Maschinenbau GmbH und dem Institut für Umformtechnik und Leichtbau der Technischen Universität Dortmund.

Laut Gerd Nöker, Geschäftsführer von Transfluid, seien die herkömmlichen Umformverfahren bei den meisten hochfesten Werkstoffen überfordert. Diese Maschine könne Rohre aus solchem Material rotationssymmetrisch partiell umformen, um sie für nachfolgende Prozesse vorzubereiten, so Gerd Nöker weiter. Solch ein nachfolgender Prozess ist zum Beispiel das Hydroformen. Hierfür wird dann mittels der inkrementellen Umformung ein Rohr mit verschiedenen Durchmessern und unterschiedlichem Wandstärkenverlauf vorgeformt. Besonders wichtig für das Hydroformen: Im lokal reduzierten Rohrbereich gibt es keine Veränderung der Wandstärke.

Zusätzlich erlaubt der rollierende Prozess auch eine definierte Einstellung der Oberfläche. Zusätzlich verbessern sich unter Umständen sogar die Werkstoffeigenschaften. Die Rohrumformmaschine von Transfluid ist mit einer einfachen Biegevorrichtung ausgestattet. Mit dieser wird das umgeformte Rohr sehr einfach und mit geringem Kraftaufwand gebogen. Der Werkstoff wird durch die rotatorische Umformung plastifiziert. So können Rohre gleichzeitig mit relativ engen Radien ohne Dorn gebogen werden. Weil das Rohr aufgrund des überlagerten Prozesses nur minimal zurückfedert, ist der erreichte Biegewinkel annähernd identisch mit dem geschalteten Winkel der Biegemaschine.

Mit seiner neuen Technologie der Inkrementellen Rohrumformung bietet Transfluid die Option zur Bearbeitung solcher bedarfsgerecht hergestellter Rohre (tailor tubes) bis zu einem Durchmesser von 90 mm. Diese Lösung für Rohre eröffnet so völlig neue Dimensionen der Rohrbearbeitung und treibt gleichzeitig den Fortschritt der Produktgestaltung weiter voran. Auf die Zukunft darf man also gespannt sein.

Bild: Die Inkrementelle Rohrumformung eröffnet völlig neue Produkt-Möglichkeiten.
Foto: transfluid Maschinenbau GmbH

http://www.transfluid.de


SPI GmbH zeigt neue Versionen ihrer Blechsoftware auf der EuroBLECH 2014

In der Prozesskette Blech bedienen Software-Lösungen von SPI den Übergang vom Design zur Arbeitsvorbereitung und rücken dabei immer näher an den Fertigungsprozess. Ihr Schwerpunkt liegt auf der Erstellung der präzisen Abwicklung, deren Berechnung sich nach den zum Einsatz kommenden Maschinen, nach den genutzten Werkzeugen und den verwendeten Verfahren richtet.

Durch den werkzeugbezogenen Ansatz wird die Abwicklung 100% fertigungsgerecht, d.h. unter Berücksichtigung der aus dem Kanten resultierenden Biegeradien erstellt. Natürlich werden dabei auch benötigte Eckfreistellungen den realen Biegeradien angepasst. Weil es für die SPI Software nicht entscheidend ist, welcher Biegeradius in der Konstruktion erzeugt wird, ist es prinzipiell auch möglich, Konstruktionen ganz ohne Radien zu entwerfen. Auch aus einer solchen Konstruktion resultiert ein fertigungsgerechtes Abwicklungsergebnis. Sofern der Kunde wünscht, die am Blechteil resultierenden Radien direkt am Modell zu sehen, wird dies mit der neuen, zur EuroBLECH 2014 gezeigten Version und einer einfachen Schaltereinstellung möglich.

Zu den Anwendern der SPI Blechsoftware gehören sowohl Hersteller als auch Lohnfertiger. Die effiziente Methode, die SPI unterstützt, macht auch "Losgröße 1" wirtschaftlich. Mit SPI ist der Kunde in der Lage, seine eigenen Konstruktionen, aber auch importierte Modelle zeitnah und fertigungsgerecht abzuwickeln. SPI SheetMetal kompensiert dabei Ungenauigkeiten in der Konstruktion importierter Teile durch einstellbare Toleranzoptionen, die sich unter anderem auf die Blechdicke, die Parallelität von Ober- und Unterseite und die Winkel beziehen, unter denen angrenzende Flächen aufeinander stoßen.

Neue Möglichkeiten bieten verschiedene abwicklungsrelevante Parameter, so z. B. das Offsetattribut, das Verschiebungsbereiche definiert, Eckschlitzattribute, die u.a. Überlappungen zulassen, Facettenattribute, und weitere, komfortable Abwicklungsparameter, die zur diesjährigen EuroBLECH erstmals auf einer Fachmesse gezeigt werden.

Es spielt für SPI keine Rolle, welcher Radius vom Konstrukteur erstellt wurde bzw. welcher Radius an einem importierten Teil gefunden wird. Standardmäßig berechnet SPI die Abwicklung auf Maschinenbasis über den resultierenden Fertigungsradius und nicht über den konstruktiv eingebrachten Biegeradius. Das Resultat kann direkt zum Stanzen, Lasern und Biegen an nachgelagerte NC-Programme übergeben werden. Zum Beispiel im Tops GEO-Format. So können erzeugte GEO-Dateien direkt in die einzelnen Module (Stanzen, Laser etc.) von TruTops Laser und TruTops Punch geladen werden. Für die Biegesimulation TruTops Bend sind alle Informationen (Biegeradien, Biegefaktoren) enthalten. Auch für die Weiterbearbeitung auf Biegemaschinen mit NC-Steuerungen von Delem oder Cybelec liefert die Abwicklung die benötigten Zusatzinformationen. Des Weiteren wird die CAM-Umgebung von WiCAM durch eine spezielle Schnittstelle unterstützt.

Für die Abwicklung von Komponenten, die aus einem Teil oder aus Baugruppen, aus Übergängen und Verbindungen bestehen, steht eine Bibliothek mit über 40 sofort einsetzbaren Musterbauteilen zur Verfügung. Kombinationen aus runden, eckigen und verrundeten Übergängen sind in übersichtlichen Dialogboxen frei wählbar und werden nach Festlegung der Maße automatisch als biegbare Teile erstellt. Die SPI Komponenten-Bibliothek unterstützt den Anwender zudem dabei, eigene Konstruktionen fertigungsgerecht aufzubereiten und als Vorlagen für den wiederholten Gebrauch in der Bibliothek abzulegen.

Sofern die umfangreiche Funktionalität der Blechsoftware für bestimmte Kunden nicht den kompletten individuellen Bedarf abdeckt, ist die SPI GmbH als Entwicklungshaus bestens aufgestellt, um Auftragsprogrammierung zu übernehmen. SPI wird sich in der Weiterentwicklung ihrer Produkte noch mehr an der Fertigung orientieren. Für die Zukunft haben sich die Ahrensburger einiges vorgenommen: Der neue Materialeditor wird u. a. Stempelbreiten von Werkzeugen kennen und das Programm wird selbsttätig Entlastungsschlitze einbringen, falls Werkzeuge zu nah an Biegezonen platziert werden. Eine integrierte Maschinenverwaltung wird es ermöglichen, Maschinenbelegungen vorauszuplanen und einen Fächer von Abwicklungen auf Knopfdruck bereitzustellen, der sich an den möglichen Kombinationen der zum Einsatz gebrachten Maschinen und Werkzeuge orientiert.

http://www.spi.de


Bilz Vibration Technology AG präsentiert sich mit Schwerpunkt Gummi-Luftfedern

Das Leonberger Familienunternehmen Bilz wird an der internationalen Leitmesse für Blechbearbeitung EuroBLECH teilnehmen und seine Produkte und Leistungen im Bereich Gummi-Luftfedern präsentieren.

Die Firma Bilz ist spezialisiert auf Maschinenaufstelltechnik mit Schwerpunkt Schwingungsisolation und hat sich damit als Ausrüster des Maschinen- und Anlagenbaus sowie der Automobilindustrie und deren Zulieferer etabliert. Mehr als 45 Jahre Erfahrung im Bereich der Schwingungstechnik ermöglichen es Bilz, ein sehr breites Spektrum von einfachen Isolier-Verbundplatten über Luftfedern bis hin zu aktiven Isoliersystemen anzubieten. Damit ist es möglich, wirksame und kosteneffiziente Lösungen für nahezu jede schwingungstechnische Problemstellung anzubieten – und dies weltweit.

Die Gummi-Luftfedern FAEBI® von Bilz werden seit vielen Jahren erfolgreich zur hochwirksamen Stoß- und Schwingungsentstörung von Maschinen und Aggregaten eingesetzt. Das Element besteht aus einem Gummiformteil aus hochwertigem Elastomer. Die konstruktive Auslegung ermöglicht eine hochwirksame Stoß- und Schwingungsisolierung ohne den Nachteil übergroßer horizontaler Auslenkung. Ein Zusammenbrechen des Elementes infolge Überlastung oder plötzlichem Druckabfall ist ausgeschlossen. FAEBI® Gummi-Luftfedern sind hervorragend geeignet zur Isolierung von schnelllaufenden Pressen, Schmiedehämmern und sonstigen Maschinen und Aggregaten mit hohen dynamischen Störkräften.

Bild: Kombinierter Gummi-Luftfeder Isolator FAEBI®-HD mit einstellbarer Dämpfung
Foto: Bilz Vibration Technology AG

http://www.bilz.ag


Tuberías Procarsa ordert komplettes Rohrwerk bei Schuler

Innerhalb weniger Monate hat Schuler den zweiten Großauftrag zur Lieferung einer Spiralrohranlage erhalten. Er stammt von einem der führenden lateinamerikanischen Herstellern von Stahlrohren: Tuberías Procarsa mit Hauptsitz im Monclova (Mexiko), ein Tochterunternehmen des mexikanischen Stahlherstellers In dustrias CH. Erst im März hatte Group Five Pipe Saudi Ltd. einen Großauftrag über eine nahezu identische Anlage erteilt.

Tuberías Procarsa wird auf der Offline-Spiralrohranlage von Schuler Großrohre mit einem Durchmesser von 508 bis 2.235 Millimetern (20 bis 88 Zoll) und einer Länge von zwölf bis 24,4 Metern produzieren. Sie kommen beim Bau von Pipelines zur Öl- und Gasbeförderung zum Einsatz. Ausgangsmaterial der Großrohre ist ein auf Coil gewickeltes, bis zu 25,4 Millimeter dickes Blechband aus hochwertigem Stahl (bis zu X100), das die Spiralrohranlage zum gewünschten Rohrdurchmesser formt und mittels Heftschweißen verbindet. Anschließend wird das Rohr auf einem separaten Schweißstand unter Pulver fertig geschweißt.

Auf einer Länge von über 450 Metern wird das Rohrwerk darüber hinaus verschiedene Vorrichtungen zur Prüfung der Großrohre gemäß API-Norm umfassen. Dabei kommen Ultraschall, Röntgenstrahlen und Wasserdruck zum Einsatz. Die Produktionskapazitäten von Tuberías Procarsa erhöhen sich durch die Schuler-Anlage um 220.000 Tonnen im Jahr.

Bild: Herzstück ist die Offline-Spiralrohranlage, auf der Rohre mit einem Durchmesser von 508 bis 2.235 Millimetern entstehen.
Foto: Schuler

http://www.schulergroup.com


Weltneuheit von Bihler: Servo-Produktionssystem BIMERIC SP

Mit der BIMERIC SP präsentiert Bihler auf der EuroBLECH 2014 eine absolute Weltneuheit. Das Servo-Produktionssystem bietet Anwendern völlig neue Perspektiven in der Baugruppenfertigung im Folgeverbund.

Die einzigartige Maschinenkombination aus Servopresse SP 500 und BIMERIC-Plattform besticht durch ihre hocheffiziente Fließfertigung. Im Gegensatz zur vorherrschenden, sequentiellen Baugruppenfertigung im Folgeverbund lassen sich Baugruppen auf der BIMERIC SP ohne logistische Zwischenarbeitsgänge direkt vom Ausgangsmaterial komplett fertigen. Dabei werden die in der SP 500 gestanzten und gebogenen Teile am Trägerstreifen hängend sofort auf der BIMERIC weiterbearbeitet und mit Zuführkomponenten zu Baugruppen montiert. Prozesse wie Kontaktschweißen, Gewinde formen, Schrauben fügen, etc. lassen sich dazu einfach aus der Presse auf die BIMERIC-Plattform outsourcen. Das reduziert die Werkzeuglänge in der Presse und schafft eine deutlich bessere Zugänglichkeit zu den einzelnen Bearbeitungsstationen. Das durchgehende Bauteilhandling strafft und vereinfacht die Prozesskette, garantiert eine konstant hohe Qualität der gefertigten Baugruppen und spart Logistik-Kosten sowie Folgemaschinen. Baugruppen für unterschiedliche Industriezweige lassen sich auf der BIMERIC SP mit minimalem Rüstaufwand in kleinen und mittleren Losgrößen effizient abdecken.

Durch die frei programmierbare Verstellung des Hubs (15 mm – 63 mm) und der Hublage (0 – 60 mm) können bestehende oder neue Folgeverbundwerkzeuge flexibel in der SP 500 integriert werden. Die Presse bietet dazu ausreichend Einbauraum. Zur Programmierung benötigt man lediglich drei Werte: Hublänge, Vorschub und Öffnungsmaß in U.T. Bei einem Werkzeugwechsel sind diese Werte im Werkzeugprogramm hinterlegt und werden automatisch eingestellt. Der Direktantrieb über einen hochdynamischen Torque-Motor ist ideal ausgelegt für flexible Bewegungsabläufe im Umformprozess und somit eine bestmögliche Bearbeitung des Materials (max. Bandbreite 250 mm). Die Servopresse SP 500 ist bis auf 76 Bewegungen erweiterbar. Bewegungsrichtungen lassen sich von allen Seiten realisieren. Werkzeug-Schnellwechselsysteme erlauben zudem kürzeste Umrüstzeiten der Folgeverbundwerkzeuge.

Für höchste Betriebssicherheit sind verschiedene Sensorsysteme integriert. Eine dynamische Eintauchtiefen-Regelung garantiert einen sicheren Stanzprozess. Sie regelt die Lage des U.T. während des Betriebs über den gesamten Drehzahlbereich (max. 400 1/min). Durch die kontinuierliche Erfassung messtechnischer Größen wie Temperatur, Kraft, Weg und Vibration und deren Verknüpfung mit intern hinterlegten Grenzwerten und Grenzkurven lassen sich Beschädigungen an Presse und Werkzeug vermeiden.

Neben der SP 500 kann die BIMERIC-Plattform auch mit der Servopresse SP 800 (800 kN) kombiniert werden. Die SP 800 besitzt einen Festhub mit 30 mm und eine Hublagenverstellung von -8 mm vom U.T. aus. Bandmaterial bis 160 mm Breite lässt sich auf dieser Servopresse bearbeiten.

Für eine komfortable und prozesssichere Bedienung sorgt der volle Funktionsumfang der Bihler-Maschinen- und Prozesssteuerung VariControl VC 1. Umrüstvorgänge erledigen sich per Knopfdruck zu 100% reproduzierbar über die maßgeschneiderte Menüführung. Alle Maschinenfunktionen sowie die Achsanzahl und Achsbewegung lassen sich ohne externe Programmiergeräte direkt an der Steuerung konfigurieren. Das integrierte multimediale Diagnose- und Online-Hilfesystem bASSIST unterstützt Bediener mit Videos, Grafiken, etc. und erlaubt, Prozesse einfach zu optimieren.

Bild: BIMERIC SP – Maschinenkombination aus Servopresse SP 500 und BIMERIC-Plattform.
Foto: Otto Bihler Maschinenfabrik GmbH & Co. KG

http://www.bihler.de


TRUMPF: Stanz-Laser-Bearbeitung in neuer Klasse

Zahlreiche Weltpremieren und Neuheiten entlang der gesamten Prozesskette Blech zeigt TRUMPF auf der EuroBLECH 2014. In fast all seinen Produktbereichen zum wirtschaftlichen Laserschneiden, -schweißen, -markieren, Stanzen und Biegen stellt TRUMPF Innovationen vor, mehr als je zuvor auf einer Messe. Neben einer zukunftsweisenden Software für Konstruktion und Programmierung sehen Besucher beispielsweise die neue Generation der TruBend Serie 5000 sowie – mit dem halbautomatisierten Biegezentrum TruBend Center – ein komplett neues Mitglied der TRUMPF Biegefamilie. Ebenfalls Premiere feiert die TruPunch 5000, die in Sachen Produktivität und Prozesssicherheit die Maßstäbe in der Stanzbearbeitung weiter erhöht. Und der TruMark 5050 markiert dank hoher mittlerer Laserleistung noch schneller in hervorragender Qualität. Zahlreiche Innovationen machen auch die TruLaser 2-D-Lasermaschinen zu einem Highlight. Ebenfalls neu: die TruMatic 6000 fiber Stanz-Laser-Maschine.

Die TruMatic 6000 fiber verbindet die Vorteile des Festkörperlasers mit hochwertiger Stanztechnologie und wird so zur produktiven Dünnblechmaschine für die Stanz-Laser-Bearbeitung: Sie nutzt die hohen Schneidgeschwindigkeiten, die mit dem TruDisk 3001 möglich sind, und kombiniert 180 Kilonewton Stanzkraft mit 1000 Hüben pro Minute und hochdynamischen Antrieben. Mit diesen High-Performance-Werten und einem sehr robusten sowie langjährig bewährten Maschinenkonzept setzt die TruMatic 6000 fiber Maßstäbe in der Produktivität und Prozesssicherheit. Sie schneidet, stanzt und formt Bleche mit bis zu 6,4 Millimetern Dicke extrem schnell. Beim Signieren kennzeichnet sie Teile mit 2800 Hüben pro Minute hochproduktiv. Bezogen auf Produktivität kommen die Stärken des Festkörperlasers besonders in foliiertem Edelstahl und verzinktem Baustahl zum Tragen. In diesem Anwendungsgebiet sind die Vorschübe bis zu sechsmal höher gegenüber einem CO2-Laser gleicher Leistung. Beste Qualität ist dabei selbstverständlich. Die absenkbare Matrize, ein mit eigener NC-Achse ausgestatteter Laserniederhalter und bebürstete Teilklappen sorgen für eine materialschonende Bearbeitung und hohe Teilequalität. Damit auch filigrane und enge Konturen mit hervorragender Kanten- und Eckqualität gelingen, verfügt die Maschine zudem über eine ausgereifte Laserleistungssteuerung.

Der Festkörperlaser bringt zusätzliche Vorteile. Er erweitert das Materialspektrum der TruMatic 6000 fiber und ermöglicht neben Baustahl, Edelstahl und Aluminium auch die Bearbeitung von Buntmetallen wie Kupfer und Messing. Mit der Stickstoff-Schneidtechnologie wird dabei in Buntmetallen beste Kantenqualität und Maßhaltigkeit sowie geringster Wärmeverzug erreicht. Die einzigartige Bauart des TruDisk Lasers ermöglicht einen prozesssicheren Betrieb, dem Rückreflektionen nichts anhaben können. So setzt die TruMatic 6000 fiber auch neue Maßstäbe in der Qualität und Bearbeitungsflexibilität.
Der Laserstrahl gelangt über ein Laserlichtkabel dorthin, wo er gebraucht wird. Das kann der Schneidkopf an der TruMatic 6000 fiber sein, eine Schweißzelle oder eine andere TRUMPF Maschine, die den Laser als Werkzeug nutzt. Möglich ist das über das sogenannte LaserNetwork, indem sich mehrere Anlagen den TruDisk 3001 teilen können und ihn so optimal auslasten. Für Unternehmen, die ins Laserschweißen einsteigen möchten, bietet sich diese Möglichkeit an. Außerdem ist der Laser durch seinen hohen Wirkungsgrad sehr energieeffizient.

Bild: Ausschleusstation: Über mit Bürsten versehene Teileklappen entlädt die Maschine kleine Teile sauber und materialschonend.
Foto: TRUMPF GmbH + Co. KG

http://www.trumpf.com


Bosch Rexroth präsentiert maßgeschneiderte Branchenlösungen auf der EuroBLECH

Auf der EuroBLECH 2014 präsentiert Bosch Rexroth eine neue Lösung für den Einsatz als Hauptantrieb in Servopressen. Das System, bestehend aus Asynchronmotor mit Schwungscheibe und der Axialkolbenpumpe A4, treibt einen hydraulischen Radialkolbenmotor an. Der Asynchronmotor mit Schwungmasse wird zunächst auf Nenndrehzahl gebracht, die Rotationsenergie über die Pumpe auf den Hydromotor übertragen. Über den Schwenkwinkel der Pumpe lässt sich die Abtriebs-Drehzahl des Radialkolbenmotors stufenlos verändern. Das Abtriebs-Drehmoment des Radialkolbenmotors steht dabei über den kompletten Drehzahlbereich zur Verfügung.

Beim Bremsen der Last (Pressen-Stößel) kann die resultierende Energie in der Schwungscheibe gespeichert werden. In Beschleunigungsphasen wird diese Energie wieder entnommen. Dies ermöglicht eine deutliche Reduktion der installierten elektrischen Motor-Leistung.

Durch die zusätzliche Installation von rückspeisefähigen Regelgeräten ist ein Energieaustausch mit weiteren Verbrauchern, zum Beispiel einem Ziehkissensystem, in der Maschine realisierbar. Dies ermöglicht eine weitere signifikante Reduktion des Energiebedarfs.

Mit autarken hydraulischen Achslösungen bietet Rexroth Konstrukteuren die Vorteile hydraulischer Linearbewegungen, ohne den bisherigen Aufwand durch hydraulische Aggregate und der dazu notwendigen Verrohrung. Die Lösung besteht aus einem einbaufertigen Modul mit integriertem, vollständig geschlossenem Fluidkreislauf, einem Steuerblock mit digitalen Ventilen und einem Hydraulikzylinder. Die Kraft liefert ein drehzahlvariabler Pumpenantrieb der Sytronix-Familie. Die autarke Achse benötigt lediglich einen Stromanschluss und kommuniziert über eine Multi-Ethernet-Schnittstelle mit der übergeordneten Steuerung. Sie ist dadurch flexibel auf die jeweilige Antriebsaufgabe anpass- und optimierbar. So lassen sich Maschinenlösungen nach dem Baukastenprinzip flexibel realisieren. Bei Produktionsveränderungen kann der Endanwender sehr einfach von Maschine zu Maschine verlegen.

Auf der Messe stellt Rexroth die autarke Achse in einem intelligenten und wirtschaftlichen Zellenkonzept vor, das eine Vielzahl von Variationsmöglichkeiten zulässt - als automatischer Einzelarbeitsplatz mit einer manuellen Bestückung oder kombiniert zu technologisch anspruchsvollen Automatisierungsanlagen.

Für Abkantpressen kann der Anwender bei Rexroth auf eine Vielzahl von einbaufertigen geprüften Funktionsmodulen für die Realisierung von hydraulisch oder elektrisch angetriebenen Anlagen jeder Größe zurückgreifen. Das Portfolio reicht von Steuerungen bis zu Aktuatoren.

Je nach Baugröße, Anwendungsfall oder Anforderungen des Herstellers stehen für hydraulisch angetriebene Abkantpressen Antriebsmodule, bestehend aus E-Motor und Pumpe sowie einem Block mit allen Ventilen zur Verfügung. Auf Wunsch können hierfür auch drehzahlvariable Pumpenantriebe aus dem Rexroth Sytronix-Baukasten verwendet werden. Der Konstrukteur kann zwischen 1 bis 3-Block-Varianten wählen und erhält skalierte Lösungen hoher Individualität, Produktivität und Sicherheit.

Auf der Messe zeigt Rexroth eine funktionsfähige gläserne Abkantpresse mit einer kostenoptimierten und energieeffizienten Lösung. Zusätzlich präsentiert das Unternehmen die elektromechanische Variante in Form einer Abkantpressenachse mit einem Planentengewindetrieb der Baugröße 75x20mm. Mit einer dynamischen und statischen Tragzahl von 544kN beziehungsweise 1.496kN bietet dieser Planetengewindetrieb eine im Verhältnis zu den Baumaßen hohe Tragfähigkeit. Die zahlreichen Kontaktflächen führen zu einer hohen axialen Steifigkeit und ermöglichen eine lange Lebensdauer. Kombiniert mit einem Servomotor und Antriebsregler erhält der Anwender eine mechatronische Einheit aus einer Hand, die auf kleinstem Bauraum hohe Kräfte bewegt.

Für den Einsatz in mechanischen Pressen beziehungsweise in Servopressen bietet Rexroth ein System mit einer hochdynamischen energieeffizienten HD/ND-Umschaltung und Energierückspeisung während des Ziehprozesses. Dies realisiert das Unternehmen an der komplett einbaufertigen, funktionsgeprüften Plug-and-run-Zylinderachse.

Ergänzt werden die modularen Ziehkissenachsen durch an die jeweilige Kundenspezifikation angepasste intelligente Hydraulikaggregate und die offene, skalierbare Steuerung IndraMotion MLC für elektrische und hydraulische Systeme. Der Best-in-class Regler und die Engineering-Tools in der MLC im optimalen Zusammenspiel mit dem Aggregat und der Zylinderachse bieten dem Kunden hohe Produktivität und Zuverlässigkeit. Mit dem HD/ND-System und der Energierückspeisung über eine Verdrängersteuerung während des Ziehprozesses kann die installierte Leistung am Aggregat um rund 50 Prozent reduziert werden. Kühler, Kühlkreislauf und der Tank können um bis zu 50 Prozent kleiner gewählt werden. Das reduziert die Total Cost of Ownership.

Als Systempartner liefert Rexroth bei Lösungen für mechanische oder Servopressen nicht nur das einbaufertige Modul, sondern unterstützt auch als Partner bei Konzeption, Systemintegration und zusätzlich gewünschten Anforderungen wie Energieeinsparung.

Bild: Auf der EuroBLECH 2014 präsentiert Bosch Rexroth eine neue Lösung für den Einsatz als Hauptantrieb in Servopressen.
Foto: Bosch Rexroth AG

http://www.boschrexroth.com