Prozesssicheres Punktschweißen von Aluminium mit ELMA-Tech

20. Juli 2018

Prozesssicheres Punktschweißen von Aluminium mit ELMA-Tech

Die ELMA-Tech GmbH, Hersteller von Schweißanlagen und deren Steuerungstechnologie, wird auf der EuroBLECH 2018 in Hannover einen prozesssicheren Punktschweißprozess für Aluminium für den Einsatz im industriellen Bereich vorstellen. Hauptcharakteristikum dieses neu entwickelten Prozesses ist, dass er ohne Zusatzequipment oder zusätzlichem Material wie Verbinder, Prozessbänder oder Kappenreinigungssysteme auskommt und alleine auf Weiterentwicklungen der ELMA-Tech Prozesssteuerung Virtuelle Maschine (VM3) und der Zangentechnologie beruht.

Anders als beispielsweise beim Punktschweißen von Stählen sind beim Schweißen von Aluminium viel mehr physikalische Variablen und Einflußgrößen zu berücksichtigen. So ist in diesem Fall die
Materialzusammensetzung der Elektroden von großer Bedeutung und ebenso die physikalischen Eigenschaften des zu verschweißenden Aluminium-Werkstoffes selbst.

Nach aufwändigen Versuchsreihen und beständiger Fortentwicklung der Schweißprozesssteuerung im Hause ELMA-Tech kristallisierten sich Mitte 2017 valide Ergebnisse. Im Frühjahr 2018 konnte MAGNA Steyr (Graz, Österreich) mit einer ELMA-Tech Prototyp-Anlage die positiven Prozessergebnisse in groß angelegten Testreihen reproduzieren und in Laboranalysen bestätigen, u.a. etwa in dynamischen Zugversuchen und Schliffproben. Als wesentlich für den technologischen Durchbruch erwies sich die von ELMA-Tech entwickelte virtuelle Messtechnik direkt an den Elektrodenkappen.

Werner Karner, Leiter des Fügezentrums Versuchsbau bei MAGNA Steyr, sprach in diesem Zusammenhang von einer „sehr bedeutsamen Optimierung und Effizienzsteigerung“ beim industriellen Schweißen von Aluminiumverbindungen. Von besonderer Bedeutung sei hierbei, dass „der Prozess mit Standardequipment“ funktioniere und nunmehr prozesssicher „von der Einzelfallanwendung der Kfz-Reparatur auf die industrielle Anwendung“ hin adaptiert worden sei. Selbstverständlich kommen alle wesentlichen Prozesseigenschaften, die den bekannten ELMATech Punktschweißprozess bislang kennzeichnen, auch im industriellen Alu-Schweißprozess uneingeschränkt zum Einsatz (z.B. Teilisolationsüberwindung bei Vorhandensein von Strukturklebern, Nebenschlusserkennung, Energienachführung, Blechstärkenerkennung etc.).

Die besonderen Vorteile liegen somit klar auf der Hand: Der von ELMA-Tech entwickelte industrielle Alu-Schweißprozess funktioniert valide mit der für Stahlblechverbindungen eingesetzten Steuerung der ELMA-Tech (Virtuelle Maschine) - d.h., ohne weiteres Zusatzequipment wie etwa umlaufende Prozessbänder oder Kappenreinigungssysteme. Zudem können 16 mm Standardelektrodenkappen eingesetzt werden. Als Schweißstromquellen für die fertige Anwendung werden ELMA-Tech Schaltschränke in der Ausführung VMC VISION Alu zum Einsatz kommen.

Der Aluminium-Schweißprozess wird auf Basis einer Leichtbau-Industriehandschweißzange auf dem Stand der ELMA-Tech anlässlich der EuroBlech 2018 in Hannover vorgestellt werden (Halle 13, Stand A118).

Weitere Informationen finden Sie unter www.vm-process-control.de

Weitere Newsartikel ansehen

Aktuelles

×

EuroBLECH Newsletter

Versorgt Sie regelmäßig mit den wichtigsten Neuigkeiten aus der Welt der Blechbearbeitung